Where is the Champagne?! Topmodel Papis Loveday im Interview mit Samuel Sohebi

Zum dritten Mal lud Topmodel Papis Loveday zu seinem Stammtischtreffen in München ein und war unschwer erkennbar in Feierlaune:
Ok…Where is the Champagne?!” war seine erste durchaus ernst gemeinte Frage, als er vor seine Gäste trat, um mit Sven Barthel das Cover der zweiten Ausgabe vom HYPE Magazine vorzustellen. Zum Feiern gab es schliesslich auch gute und mehrere Gründe:

1.) Seinen eigenen Geburtstag: *Happy Belated Birthday Papis!*
2.) Als erstes schwarzes, männliches Model auf dem Cover eines deutschsprachigen Mode-Magazins zu sein
3.) Eine gelungene Fotostrecke in der zweiten Ausgabe des HYPE Magazines
4.) Der grosse Anklang des ins Leben gerufenen Stammtisches
5.) Über 10.000 Fans auf seiner offiziellen Facebook-Seite
6.) Und weil Papis selbst grundsätzlich ein Gute-Laune-Typ zu sein scheint

Was treibt eigentlich ein Topmodel dazu, das nahezu alle grossen High-Fashion-Shows in Mailand, Paris, London und New York gelaufen, in jeder Stadt nicht nur willkommen, sondern als Cosmopolit gleichzeitig zu Hause ist, München letztendlich als neues Domizil zu wählen? Das wollten wir dann schon genauer wissen. Papis gibt in seinem Interview mit Samuel Sohebi eine klare Antwort darauf: Er verfolgt ein übergeordnetes und persönliches Ziel. Seine Lebenseinstellung: Geht nicht, gibt’s nicht! Und wenn alle sagen, es ginge nicht, dann spornt ihn das gleich noch mehr an.

Fest steht: Papis Loveday hat noch einiges vor.
Personality to watch!