MBFWB AW 2012: DOROTHEE SCHUMACHER IM INTERVIEW

Sie ist glamourös, sich ihrer selbst bewußt, hat Mut, Power und gilt als Erfinderin der Aura: Die Diva.

In der aktuellen SCHUMACHER-Interpretation steht sie für pure Lebensfreude und erhabene Lässigkeit und ist somit die perfekte Patin für die SCHUHMACHER Runway Collection Fall / Winter 2012 / 2013.

Mit dem Diven-Stil befasste sich Dorothee Schumacher für diese Kollektion besonders intensiv:

In den Archiven des Modemuseums im japanischen Kobe kam ihr in einer Art Privataudienz die Ehre zuteil, Originale der Designerikone Madame Grès aus der Nähe zu betrachten. Die Stücke, die im letzten Jahr in einer Ausstellung in Paris zu sehen waren, sind im Besitz eines japanischen Sammlers.

Dorothee Schumacher faszinierte nicht nur die zeitlose Modernität der Entwürfe aus den 30er und 40er Jahren, sondern vor allem die Aura der Protagonistinnen. Die “New Diva”, Vorbild ihrer aktuellen Kollektion, beeindruckt mit ihrer lässigen Selbstverständlichkeit und ihrer klugen Grazie.

Viele der ausgefallenen, dekorativen Akzente, die die Kollektion charakterisieren, zeugen von hoher Handwerkskunst und größter Detailliebe. Kunstfertige Drappagen und Plissés, so üppig, dass sie selbst Madame Grès verzücken würden oder Quiltings, die wie Stickereien wirken, verleihen auch unkomplizierten Tageskleidern Glamour. Schmuckbordüren, die der Nahtführung folgen, betonen Schulterpartie und Taille.

Dorothee Schumacher vor der Show backstage im Interview.